spezielle Informationen für Sie zusammengestellt:

zurück senden drucken

Sparbeitrag der Pensionäre gefordert

 

Aus Reihen der CDU kommt ein Vorstoß zur stärkeren Beteiligung der Beamten an der Finanzierung der Altersversorgung.Wie der CDU-Bundestagsabgeordnete Jens Spahn am Wochenende sagte, "müssen auch Pensionäre Zugeständnisse machen, weil die zunehmende Last der Pensionen vom Steuerzahler kaum zu tragen sei".

 

 

Auch der Freiburger Finanzwissenschaftlier Bernd Raffelhüschen meldete sich in der "Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung" zu Wort. Die Beamten seien bei den bisherigen Reformen der Alterssicherung weitgehend ungeschoren davongekommen. "Sollte es halbwegs fair zugehen, müssen Beamte mindestens bis 68 arbeiten", so Raffelhüschen.


zurück  senden  drucken