Allgemeine Bedingungen für die Einbruchdiebstahl- und Raubversicherung (AERB 87)

zurück senden drucken

- Fassung Januar 1995 -

§ 12 Entschädigungsgrenzen

  1. Der Versicherer leistet Entschädigung je Versicherungsfall höchstens
    1. bis zu der je Position vereinbarten Versicherungssumme;
    2. bis zu den Entschädigungsgrenzen, die in §§ 1 Nr. 5, 4 Nr. 5 Abs. 2 Satz 2, 12 Nr. 3 und 4 vorgesehen oder zusätzlich vereinbart sind.

    Maßgebend ist der niedrigere Betrag.

  2. Für Schäden, die - insbesondere an Schaufensterinhalt - durch Einbruchdiebstahl verursacht werden, ohne daß der Täter das Gebäude betritt, ist die Entschädigung je Versicherungsfall auf den vereinbarten Betrag begrenzt.
  3. Für Schäden durch Raub auf Transportwegen (§ 1 Nr. 1c) leistet, soweit nicht etwas anderes vereinbart ist, der Versicherer Entschädigung
    1. über 25.000 € nur, wenn der Transport durch mindestens zwei Personen durchgeführt wurde;
    2. über 50.000 € nur, wenn der Transport durch mindestens zwei Personen und mit Kraftwagen durchgeführt wurde;
    3. über 125.000 € nur, wenn der Transport durch mindestens drei Personen und mit Kraftwagen durchgeführt wurde;
    4. über 250.000 € nur, wenn der Transport durch mindestens drei Personen mit Kraftwagen und außerdem unter polizeilichem Schutz oder unter besonderen, mit dem Versicherer vorher für den Einzelfall oder für mehrere Fälle schriftlich vereinbarten Sicherheitsvorkehrungen durchgeführt wurde.
  4. Soweit Nr. 3 Transport durch mehrere Personen voraussetzt, muß gemeinschaftlicher Gewahrsam dieser Personen an den versicherten Sachen bestehen. Gewahrsam haben nur Personen, die sich unmittelbar bei den Sachen befinden.
    Soweit Nr. 3 Transport mit Kraftwagen voraussetzt, zählt der Fahrer nicht als den Transport durchführende Person. Jedoch müssen in seiner Person die Voraussetzungen gemäß § 1 Nr. 4b vorliegen.
    Gewahrsam an Sachen in Kraftwagen haben nur die Personen, die sich in oder unmittelbar bei dem Kraftwagen befinden.
zurück  senden  drucken